Das ganze Jahr im Einsatz

Jeder Garten und jede Grünfläche brauchen regelmäßige Pflege. Bis heute hält sich hartnäckig das Gerücht, dass man mit dem eigenen Garten, oder einfach nur einer einfachen Rasenfläche nur im Frühling wirklich viel Arbeit hat. Im Sommer ist es zu heiß und die Pflanzen stellen ihr Wachstum ein? Im Herbst welkt alles und im Winter liegt ohnehin überall Schnee? Weit gefehlt! Ihre Grünflächen sind Ihnen zu jeder Jahreszeit für die richtige, professionelle Pflege dankbar!

Lesen Sie hier nur einige Beispiele:

Jänner

Gerade im Jänner zum Jahreswechsel ist eine gute Gelegenheit, das vergangenen Jahr Revue passieren zu lassen. Welche Ziele haben Sie sich im Gartenbau gesteckt? Wurden Sie erreicht? Egal, wie hier die Antwort auch lauten mag: die nächste Frage sollte stets sein, wie man es im kommenden Jahr noch besser tun kann! Auch wir machen das! Gehen Sie in Ihren Garten, und überprüfen Sie die Qualität des Bodens. Stimmt der pH-Wert? Der erste Schritt zu einer perfekten Grünfläche ist der richtige Boden!

Februar

Langsam schmilzt der Schnee dahin und offenbart mögliche Schäden, die Ihre Grünfläche durch den Winter davon getragen haben. Im Februar steigen die Temperaturen oft überdurchschnittlich schnell wieder an, und die meisten Pflanzen mögen das nicht. Gras stellt bei Temperaturen unter 5 Grad Celsius sein Wachsum ein. Bei zu starken Temperaturunterschieden wird Ihr Rasen mit der Zeit gelb... ein unschöner Anblick!

März

Schmelzwasser und Temperaturunterschiede können auch den Ausbruch von Schimmelpilzen begünstigen. Hier gibt es eigene Arten, die es ganz speziell auf Ihren Rasenteppich abgesehen haben! Unser Team kontrolliert auf Wunsch Ihre Grünfläche und berät Sie gerne. Unter Umständen kann es notwendig sein, den Schimmel mit speziellen Mitteln an den "Pelz" zu rücken!

April

Je nach Witterung kommt jetzt Leben in Ihren Garten. Ist es im April bereits weitgehend trocken, wird ihr Garten sprießen und langsam wieder aus seinem Winterschlaf erwachen. Ist es jedoch noch besonders feucht, wird er sich damit unter Umständen Zeit lassen. Gerne machen wir einen Lokalaugenschein und helfen mit Tipps und Tricks weiter. Gerne kümmern wir uns auch um die richtige Betreuung, damit Ihr Garten wieder ergrünt!

Mai

Das Jahr gewinnt an Fahrt, und Ihre Grünflächen erstrahlen dank optimaler Betreuung in satten Farben! Doch bereits jetzt ist es Zeit, sich einer wesentlichen Frage zu widmen: wie kann ich diesen Zustand erhalten? Denn: der Sommer steht vor der Tür, und das bedeutet: Hitze, Trockenheit und Verdorrung. Gerne sind wir hier mit Rat und Tat im Einsatz wenn es um die Planung und die Wahl der richtigen Bewässerungslösung für Ihre Grünfläche geht! Kein Grün muss im Sommer mit der richtigen Pflege sterben!

Juni

Jetzt ist regelmäßige Bewässerung extrem wichtig... hoffentlich haben Sie vorgesorgt und alles bereits rechtzeitig vorher geplant? Andernfalls kann das Unglück schnell seinen Lauf nehmen: unbarmherzich trocknet die Sonne den Boden aus, die Pflanzen stellen ihr Wachstum ein, verkümmern und sterben. Doch, es geht noch weiter: im Juni setzen die ersten Sommerwinde ein, und ein trockener Boden wird vom Wind fortgetragen. Unterschätzen Sie diesen Effekt nicht. Studien zufolge kann man auf diese Weise pro Jahr bis zu 100 (!) Kilogramm fruchtbarer Bodenkrume verlieren! Sorgen Sie vor!

Juli

Jetzt sind sie endlich da: die Sommerferien, und jetzt darf Ihre Grünfläche beweisen, was sie drauf hat. Die Familien zieht aus den Häusern ins Freie, und gerade hier kommt ein schattiger Garten, ein herrlich gepflegter Golfplatz oder einfach ein wunderschöner ruhiger, kühler Park gelegen, um einfach die Seele baumeln zu lassen und den Sommer zu genießen. Kinder spielen im Grünen, und auch so mancher Hund oder auch der eine oder andere Golfschläger hinterlassen gerne die eine oder andere Schramme im Rasen. Kleine Schrammen sind ja noch kein allzu großes Thema, aber durch solche Verletzungen des Bodenteppichs kann der Boden auch verstärkt austrocknen! Gerne kümmern wir uns hier regelmäßig und beseitigen und beheben allfällige "Abnutzungserscheinungen".

August

Jetzt hat das Sommerloch seinen Höhepunkt erreicht. Viele Familien sind in den Urlaub gefahren, viele Unternehmen laufen nur auf "Sparflamme" mit halber Mannschaft oder noch weniger. Aber: nicht wir! Gerade jetzt in den heißesten Sommermonaten sind wir unermüdlich im Einsatz, um Ihren Garten, Ihre Grünfläche auch während Ihrer Abwesenheit im wohlverdienten Urlaub über den Sommer zu bringen! Regelmäßiges gießen und düngen sind gerade jetzt unerlässlich um die grüne Pracht an Ihrem Objekt zu erhalten!

September

Langsam neigt sich der Sommer seinem Höhepunkt... aber auch seinem Ende zu. Die ersten Blätter beginnen, sich goldgelb zu färben, und die Früchte reifen auf den Bäumen. Windblüter wie etwa der Löwenzahn entlassen ihre Samen in den Wind, und die laue Spätsommerbrise verspricht an Ihren Obstbäumen eine reife Ernte. Und diese Ernte kommt... ob Sie sie nun einsammeln oder nicht. Reife Früchte fallen irgendwann zu Boden. Werden sie nicht eingesammelt und bleiben liegen, beginnen sie zu gähren und zu faulen. Dies erzeugt nicht nur eine unangenehme Geruchbelästigung, sondern kann auch die Verbreitung von Schimmelpilzen fördern, auch nisten viele Schadinsekten in überreifen Früchten, die zu Boden gefallen sind. Wenn Fallobst lange liegen bleibt, kann es auch den pH-Wert Ihres Bodens nachhaltig verändern, was fast immer in der kommenden Gartensaison zu Nachteilen führt. Allerdings empfehlen wir, es erst garnicht so weit kommen zu lassen: lassen Sie die Profis ans Werk. Wir beseitigen regelmäßig Fallobst und sorgen dafür, dass hier keinerlei störende Nebeneffekte auftreten!

Oktober

Jetzt hat endgültig der Herbst seinen Einzug gehalten. Die Tage werden bereits merklich kürzer, und die Temperaturen sinken. Langsam aber sicher merkt das auch Ihre Grünfläche und begibt sich langsam zur Ruhe. Bäume werfen Ihr Laub ab, die letzten Früchte baumeln vielleicht noch an den Ästen. Die Herbstnebel ziehen ins Land und der erste Morgenreif hält Einzug, auch bei Ihrem Gründstück. Laub und Nässe ergeben eine geführliche Kombination. Man sollte das nicht unterschätzen! Ein schlecht gepflegter Gehweg kann durch Laub und Nässe teilweise rutschiger werden als eine schlecht geräumte Straße im Winter! Bedenken Sie, dass Sie haften und zur Verantwortung gezogen werden können, wenn jemand auf Ihrer Liegenschaft auf nassem Laub ausrutscht und sich beim Sturz verletzt! Die Kosten können empfindlich hoch sein, allfällige gerichtliche Verfahren kosten viel Zeit und Nerven. Wir sagen: Rufen Sie Santa! Wir entfernen Falllaub und sorgen für saubere Gehwege. Gönnen Sie sich diesen Service und sparen Sie sich Zeit und Ärger!

November

Kündigt sich ein langer Winter an, kann es jetzt unter Umständen bereits zu schneien beginn. Wenn nicht, dann ist jetzt die Zeit, Ihre Grünfläche winterfest zu machen. Der Rasen muss ein paar letzte Male gemäht werden, außerdem ist jetzt der ideale Zeitpunkt, um den Boden zu vertikutieren und zu entlüften. Wenn mal alles in weißer Pracht erstrahlt, ist hier die nächste Gelegenheit erst wieder frühestens im Frühjahr! Mit meiner Mannschaft kümmere ich mich für Sie um die letzten Handgriffe des ausklingenden Gartenjahres und stelle sicher, dass Ihre Liegenschaft gut durch ihren Winterschlaf kommt!

Dezember

Je nach Witterung können vereinzelte Schönwetterphasen noch bis zum Anfang des letzten Monats im Jahr vereinzeltes warmes Wetter bringen. So eine Witterung, gepaart mit der einhergehenden Feuchtigkeit ist ideal, um das Wachstum und die Ausbreitung verschiedener Schimmelpilzarten zu fördern! Überlassen Sie Ihren Rasen nicht dem schleichenden weißen... oder roten Tod, je nach Art des Befalls! Wir kümmern uns und überprüfen auf Wunsch regelmäßig Ihre Grünfläche und stellen sicher, dass Ihr Grün auch im kommenden Jahr das Zeug hat, das "Prädikat: satt" zu erhalten!