Tipps und Tricks

An Ort und Stelle

Für Ihren Garten bzw. Ihre Grünfläche ist es sehr wichtig, dass Sie sich bereits vor dem ersten Spatenstich Gedanken über die Lage machen. Dies gilt für Immobilien wie schöne Gärten!

Wenn eine Pflanze den Schatten liebt, aber in der Sonne steht, dann schwächt das ihr Immunsystem und macht sie anfälliger für Krankheiten und Schädlingsbefall. Das gilt auch umgekehrt: Pflanzen, die helles Sonnenlicht mögen, brauchen pro Tag mindestens sechs Stunden uneingeschränkten Sonnenschein.

Natürlich sind Sonnenschein und Schatten nicht die einzigen Überlegungen, die hier eine Rolle spielen. Ein oft unterschätzter Aspekt ist die Beschaffenheit des Bodens. Wenn eine Pflanze keine Staunässe verträgt, dann kann man sie einfach nicht in stark tonhaltigem Boden pflanzen, der die Nässe nicht ableitet. Aber hier gibt es einen Trick: graben Sie ein Loch, das etwa doppelt so groß ist wie der Platzbedarf der Pflanze selbst und füllen Sie es großzügig mit Material aus, das die Feuchtigkeit ableitet, wie etwa Rindenmulch oder Kompost. So können Sie Pflanzen, die es gerne etwas trockener haben, auch in feuchtem Boden zum gedeihen bringen.

Alternativ kann man natürlich auch einfach auf Pflanzen zurück greifen, deren Bedürfnisse an die Begebenheiten angepasst sind. Auch gibt es zahlreiche Pflanzen, die etwa bei der Wahl des Bodens anspruchslos sind.

Daher gilt: wählen Sie die Lage Ihrer Grünfläche ebenso mit Bedacht wie jene Pflanzen, die sie dort ansetzen möchten!