Tipps und Tricks

Vom Regen und der Traufe

Wenn möglich, versuchen Sie, Ihre Pflanzen nicht zu sehr zu verwöhnen, indem Sie sie regelmäßig gießen. Auch Pflanzen kann man trainieren: damit sie mehr aus weniger machen.

Wenn Sie eine Pflanze gerade frisch gesetzt haben, ist es natürlich schon wichtig, dass Sie sie gut eingießen, damit die Wurzeln Kontakt mit dem Erdreich herstellen können. Hier gilt die Niederösterreichregel. Wie die geht? Gießen Sie und sagen Sie "Niederösterreich!", und zählen Sie dabei. Für einjährige Pflanzen zählen Sie bis 5 x Niederösterreich, mittelgroße Büsche wassert man am besten mit 15 x Niederösterreich ein. Große Sträucher und Bäume sind ab 25 x Niederösterreich gut eingewassert!

Natürlich kann man diese Regel auch je nach Beschaffenheit des Bodens und dessen Fähigkeit, das Gießwasser abzuleiten, leicht abändern. Hier ist Know-How und Beobachtungsgabe vom Profi gefragt. Mit ein wenig probieren und viel Geduld können Sie aber auch selbst mit der Zeit durch herumprobieren die richtige Wassermenge abschätzen lernen. Langfristig gesehen spart man sich damit Wasser und Energie.

Unser Tipp: wählen Sie Pflanzen, die beim gießen etwas nachgiebiger sind. So verhindern Sie Fehler, die bei falscher Bewässerung entstehen können!